Gottesdienste in unserer Gemeinde

Karl Hemmeters Altarkreuz stellt Christus als den Dienenden dar. Der Hintergrund ist hell poliert, denn schon im Kreuz soll sich die Ostersonne am Ostermorgen andeuten. Es ist vollbracht.

Jesus wird einmal gefragt, wie das mit dem Herrschen und Dienen in der Gemeinde sei. Seine Antwort ist eindringlich und klar (mit dem "Menschensohn" meint er sich selbst): "Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene."

Wenn selbst der Herr aller Herren zum Dienen und nicht zum Herrschen gekommen ist, um wie viel mehr Christinnen und Christen untereinander. Stets steht ihnen Christus vor Augen, der liebt und gibt und damit den Menschen dient.

In diesem Sinn ist der Gottesdienst ein Dienst Gottes an uns, um uns gut zu tun. Christus dient seiner Gemeinde, die in seinem Namen versammelt ist, und seine Gemeinde antwortet ihm in Liedern und Gebeten.

Wenn es gut geht und der Heilige Geist sein Werk tut, gehen die Menschen getrösteter, seliger, dankbarer aus der Kirche als sie gekommen sind.

Eine Vielzahl von Gottesdiensten für alle Generationen werden bei uns in Matthäus gefeiert. Klicken Sie sich links durch die Navigation, um mehr zu erfahren.